Zwei tolle Wanderungen in dem „Hole-in-the-Wall“ Gebiet // Dve super tury na uzemi „Hole-in-theWall”

Tag 42   04.05.2019   –   Zwei tolle Wanderungen in dem „Hole-in-the-Wall“ Gebiet

Endlich wieder einmal kein Womo fahren müssen, das ist auch eine schöne Sache😊.

Dafür wurde heute ausgiebig gewandert.

Am Morgen ging es los mit dem „Barber Peak Loop Trail“. Der Trail ist leicht kupiert, sodass uns eine wunderschöne Strecke geboten wurde. Für die sieben Meilen zurück bis zum Campingplatz haben wir gute 5 Stunden gebraucht. Die haben sich gelohnt😊. Es gab viele Fotostopps und Naturbeobachtungen.

Gleich am Anfang des Trails bin ich zu einem Schlangen-Schreck geworden😉. Es gab heute sogar gleich zwei Begegnungen.  Die erste Begegnung war eine Klapperschlange. Die habe ich noch nie in der freien Natur erlebt, außer hinter einer dicken Glasscheibe im Terrarium😉. Die habe ich etwa 20 cm von meinem Fuß entdeckt. Dabei bin ich vorsichtig zwei oder drei Schritte weiter gegangen. Dann habe ich Paul gerufen, der aber erst nichts gehört hat☹. Bis er reagierte, war die Schlange längst hinter allen Bergen😉! Geklappert hat sie aber richtig laut😉.

Natürlich kamen wir kaputt zurück, da wir in der Mittagssonne noch unterwegs waren.

Dafür gab es dann am Nachmittag eine Auszeit im Schatten hinter unserem Monster😊.

Später am Nachmittag konnte ich Paul überreden, noch eine schöne Runde zu gehen! Erst war er nicht ganz begeistert, am Ende wiederum total! Es war nämlich eine geniale Runde, die durch einen Canyon namens Banshee Canyon führte. Der Trail hieß „Rings Loop Trail“.

Der Canyon war sehr eng und steil. Es waren aber Hilfestellungen in Form von Stahlringen da. Außerdem sahen die Felsen wie ein riesiges Stück Schweizer Käse aus. Alles war mit Löchern übersäht. Es war einfach genial und es hat richtig Spaß gemacht, dort zu klettern😊! Auch wenn man (Frau) zwei oder auch drei Mal etwas längere Beine bestimmt nicht verschmäht hätte😉.

Kurz vor dem Campingplatz habe ich die zweite Schlange erschreckt. Da sie nicht geklappert hat, meinte Paul, dass es die Wüsten Sandnatter war. Die war auch nicht so groß, wie die von heute Morgen.

So sind wir, nach einem guten Abendessen und einem Glas Rotwein, (oder doch zwei😉?), zufrieden in die Federn gefallen😊! Heute war ein wunderschöner Tag mit vielen Überraschungen😊!


 

Barber Peak Loop Trail

 

Rings Loop Trail mit Banshee Canyon // Rings kolecko s Banshee canyonem


 

Den 42   04.05.2019   –   Dve super tury na uzemi „Hole-in-theWall”

Nejenom ze jsme meli dnes vandrovni den, stala jsem se postrachem hadu na tomto uzemi😉. Ale pekne poporade.

Rano jsme vyrazili na turu c.1, jmenem „Barber Peak Loop Trail”. Kolecko, asi 7 Mili dlouhe, (asi 11 km) nebylo narocne, ale o to hezci. Sli jsme skoro 5 hodin, s dostatkem casu na foceni, jo, fotak mel opet co delat, ale to uz je zvykly😉, a na pozorovani okoli. Na zacatku jsem asi moc nic nezpozorovala, az kdyz jsem mijela asi 20 cm vedle nohy, co klapalo spickou ocasu a asi se leklo vic nezli ja. Byl to ten had, co dela kraval ocasem, kdyz se mu neco nelibi ci se citi v nebezpeci. Jak se cesky jmenuje, me prave nenapada, (Biologie nebyl ve skole muj nejvetsi konicek😉). Kazdopadne, nezli se prikarasil Paul, had byl za horami😉.

To kolecko bylo opravdu moc hezky, a k nasemu prekvapeni se moc hezky dalo jit, zadny enorme veliky stoupani se dnes nekonaly. Presto jsme prisli utrmaceni, protoze jsme vandrovali v tom polednim slunicku a to zde opravdu pali.

Za odmenu byl pak odpocinek ve stinu za nasim Monstrem😉.

Pozdeji, k veceru, jsem Paulka premluvila k dalsimu kolecku. Moc se mu nechtelo, ale sel. A jak sel😊! Spise lezl. A predejdu poradi, na konci byl primo nadseny, jak se mu to libilo😊! Cast kolecka vedla jednim uzkym a strmym Canyonem jmenem Bensee Canyon. Okolni skaly vypadaly jako svycarsky syr, sama jama😉! Na stestiv tom canyonu byly ocelove skoby s uchyty. Presto bych se byvala nezlobila, kdybych mela sem a tam o neco delsi nohu ci ruku😉. Ale bylo to jednoduse genialni. Kolecko jsme si pak jeste prodlouzili, a pritom se mi podarilo vyplasit dalsiho hada. To pry ale byl jen Piskovy Natter.

A tak jsme po dobre veceri, (kterou jsem samozrejeme smela pripravit ja😉) s jednou, (nebo to byly i dve sklenky), dobreho cerveneho zmizeli v perinach😊.

Muzu jenom rict: jaky genialni den jsme smeli zase zazit😊!!!

 

4 Kommentare zu „Zwei tolle Wanderungen in dem „Hole-in-the-Wall“ Gebiet // Dve super tury na uzemi „Hole-in-theWall”

  1. Wirklich beeindruckende Fotos vom Canyon!
    Schade, leider hat Paul die Klapperschlange nicht geknipst 😉
    Genießt die letzten Tage 😍

    Gefällt mir

  2. Eine tolle Felsenlandschaft ! Ich hoffe,ich komme da auch nochmal hin. Einmal sind wir in der Gegend schon vor der Hitze gefluechtet. Vom Suedwesten kann man einfach nicht genug bekommen, es gibt viel zu viele schoene Ecken!

    Gefällt mir

  3. Den Rings Loop Trail hatten wir vor ein paar Jahren auch schon mal im Programm. Hat dann aber leider nicht geklappt, weil die Zufahrtsstraße von Norden gesperrt war, was vorher nicht dranstand. Und danach war es dann zu weit, noch mal bis zur südlichen Zufahrt zu fahren. Das sollten wir also vielleicht ein anderes Mal noch einmal in Angriff nehmen…

    Gefällt mir

  4. Liebe Bine, das solltet ihr wirklich machen! Vom Süden kommend ist es einfach, aber dann sollte es mit der Gravelroad doch funktionieren, da der Umweg wieder zurück ist doch groß.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s